Deutsches Theater

Point of No Return
Münchner Kammerspiele
© David Baltzer


v.l.: Dejan Bućin, Jelena Kuljić, Niels Bormann, Damian Rebgetz

Zehn Tage Drama

Jetzt auch zum Hören: Zum Abschluss der Autorentheatertage besprechen Maud Hennequin und Laura Lucas einige der Inszenierungen in einem Podcast. Unsere Top 2: Point of No Return und Kartonage.

Frau auf der Bühne eines Theaters

Auflehnen gegen das Sein

Je weniger man braucht, je weniger man sich wünscht, desto weniger wird man enttäuscht. Aber wer nichts und niemanden braucht, kann der nicht aufhören zu existieren? Dies ist die zentrale Frage der Inszenierung „Väter und Söhne“ am Deutschen Theater Berlin.